Kostenerhöhung durch Mindestlohn ab 1. Januar 2015 – nicht bei den Hausengeln!

Ab 1. Januar 2015 gilt bundesweit ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro (brutto). Dieser Mindestlohn gilt für alle Arbeitnehmer, die in Deutschland tätig sind, unabhängig davon, ob der Arbeitgeber ein inländisches oder ein ausländisches Unternehmen ist. Viele Entsendefirmen und Vermittlungsagenturen haben ihre Kunden bereits darüber informiert, dass die 24-Stunden-Betreuung im Rahmen der Entsendung ab Januar 2015 deulich teurer werden wird. Die Kosten für eine 24-Stunden Betreuung durch entsendete Betreuungskräfte wird ab dem 1. Januar 2015 legal nicht unter ca. 2.500€ monatlich möglich sein. Dies gilt jedoch nicht für die 24-Stunden-Betreuung durch Hausengel-Franchisenehmer.

(mehr …)

Oberlandesgericht Frankfurt bestätigt Legalität des Hausengel-Franchise-Systems

Über 1.000 Familien greifen bundesweit auf die Dienstleistung eines Hausengels zurück, um ihre Angehörigen Zuhause versorgt zu wissen. Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main hat das Franchise-System zur Vermittlung von Pflege- und Betreuungskräften der Hausengel GmbH bestätigt. Nun haben diese Familien, aber auch die fast 3.000 Hausengel-Franchisenehmer, end­gül­ti­ge Si­cher­heit über die Ver­mitt­lungs­tä­tig­keit des Un­ter­neh­mens. (mehr …)

Am 7. Juni ist Tag der Organspende!

In Deutschland warten jährlich rund 11.000 schwerkranke Menschen auf ein Spenderorgan. Etwa 1.000 Menschen von ihnen sterben, da sie nicht rechtzeitig ein Spenderorgan erhalten. Und das obwohl laut Umfragen 68 Prozent der Bevölkerung prinzipiell zur Organspende bereit sind, jedoch nur rund 28 Prozent einen Spenderausweis besitzen. (mehr …)

Von JuLe, vor

Hausengel macht glücklich!

“Zuhause ist es doch am schönsten”, diesen Satz hat sicherlich jeder von uns schon einmal gesagt. Die Hausengel Betreuungsdienstleistungen GmbH und die Hausengel Pflegedienste GmbH sorgen mit ihrem Dienstleistungsangebot in der 24-Stunden-Betreuung und ambulanten Fachpflege dafür, dass Senioren möglichst lang und selbst bestimmt in ihren eigenen vier Wänden wohnen bleiben können. Und wer Zuhause bleiben kann ist glücklicher. Doch damit nicht genug! (mehr …)