Buchtipp: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Allan Karlsson hat keine Lust auf seine Geburtstagsfeier im Altenheim. Obwohl der Bürgermeister und die Presse auf den 100jährigen Jubilar warten, steigt Allan kurzerhand aus dem Fenster und verduftet. Bald schon sucht ganz Schweden nach dem kauzigen Alten, doch der ist es gewohnt, das Weltgeschehen durcheinander zu bringen und sich immer wieder aus dem Staub zu machen.

“Ein verrücktes, überbordendes Buch. 5 Sterne!” (Stern )
„Ein gelungener Unterhaltungsroman!“ (Denis Scheck in ARD Druckfrisch )
“Ganz große Unterhaltung und einfach ein Riesenspaß!“ (Hessischer Rundfunk, hr 1 ) (mehr …)

Filmtipp: “Vergiss dein Ende”

Seit 4 Jahren pflegt Hannelore (Renate Krößner) ihren demenzkranken Mann Klaus (Hermann Beyer). Sie ist am Ende ihrer Kräfte und nutzt die Chance aus ihrem Alltag zu entfliehen, als sich ihr Nachbar Günther (Dieter Mann) auf eine Reise begibt. Sie folgt ihm unbemerkt in den Zug und lässt ihren Mann allein zurück.
(mehr …)

TV-Tipp: Love comes lately | Heute 23 Uhr 25 auf arte

Er ist agil, er ist voll sprühender Fantasie und er hat enormen Erfolg bei den Frauen. Der nicht mehr ganz junge jüdische Schriftsteller Max Kohn lässt gerne mal seine Aktentasche liegen; einen intensiven Blick auf attraktive Frauen zu werfen vergisst er jedoch nie. Gelegenheit für amouröse Abenteuer bieten dem talentierten Charmeur seine Lesereisen. Zu dumm, dass seine daheimgebliebene Freundin Reisel mit ihren Kontrollanrufen immer genau in prickelnden Momenten dazwischenfunkt. (mehr …)

Hausbetreuungsgesetz – Österreich macht’s vor !

Wir können von den Ösis lernen. Und zwar eine ganze Menge!

Denn die Pflege und Betreuung älterer Menschen ist in der österreichischen Sozialpolitik zu einem zentralen Thema geworden, und das zu Recht. Denn im Sinne von Solidarität und Gerechtigkeit sollte doch jedem Bürger die Sicherheit gegeben werden, möglichst gleichberechtigt am sozialen Leben teilzunehmen. Dies gilt nicht zuletzt für pflegebedürftige Menschen, die ganz besonders auf eine umfassende soziale Versorgung angewiesen sind. Auf Initiative des österreichischen Bundesarbeitsministeriums wurden daher bereits 2007 die Rahmenbedingungen für eine leistbare, qualitätsgesicherte 24-Stunden-Betreuung auf ganz legaler Basis geschaffen. (mehr …)